Der Ackerbau ist ein wichtiger Akteur im Kampf gegen den Klimawandel: einerseits erzeugt die Stickstoffdüngung Emissionen des starken Treibhausgases Lachgas, andererseits bietet das Management des Bodenhumus große Potentiale zur Bindung von CO2.

Folgerichtig hat die Bundesregierung in ihrem Klimaschutzprogramm 2030 Maßnahmen zur Verbesserung der Stickstoffeffizienz und zur Stärkung des Humusaufbaus in der landwirtschaftlichen Praxis festgelegt. Bisher fehlen allerdings wissenschaftliche Erkenntnisse, wie die Kohlenstoffdynamik im Boden mit lachgasbildenden Prozessen interagiert und wie Minderungsmaßnahmen dieses Zusammenspiel beeinflussen. Ziel des Verbundprojekts MASTER ist es, diese Wissenslücke evidenzbasiert zu schließen. Nur mit diesem Wissen lassen sich praxistaugliche Minderungsstrategien entwickeln, die Humusaufbau bei niedrigen Lachgasemissionen ermöglichen.

Laufzeit:
01. März 2019 – 28. Februar 2022